Neue Seiten der Solidarität


Foto: junge Welt, Havanna Februar 2010

Das Berliner Büro Buchmesse Havanna ist ein Projekt von Verlagen, Gewerkschaften, linken Medien und Kuba-Solidaritätsgruppen in der Bundesrepublik Deutschland.

Die Arbeit des Büros umfasst neue Schwerpunkte und befindet sich in Umstrukturierung. Für die Internationale Buchmesse Cuba 2017 können keine Anmeldungen angenommen werden. Gerne geben wir aber weiterhin an interessierte Aussteller und Kubareisende unsere Erfahrungen weiter. Die 26. Buchmesse findet vom 9. bis 19. Februar 2017  in Havanna statt, Ehrengastland ist Kanada. Die Tageszeitung junge Welt  wird wieder von der Buchmesse berichten.

Jetzt bestellen! Der neue Kubasolidaritätskalender VIVA LA HABANA 2018 ist da. 13 Bilder, aufgenommen von deutschen und kubanischen Fotografinnen und Fotografen, zeigen Havanna aus ihrem ganz persönlichen Blickwinkel. Zu sehen sind keine Postkartenmotive mit Oldtimern und Zigarre rauchenden Frauen, sondern Momente aus der Alltagskultur der kubanischen Hauptstadt. Havanna und seine Menschen, Nahaufnahmen oder Panoramabilder, Experimentelles oder klassische Straßenfotografie, Schwarz/Weiß- oder Farbbilder – die Fotos machen „Viva La Habana 2018“ zu einem facettenreichen Kalender.

Der Kalender »Viva La Habana 2018« ist ein Projekt internationaler Medienkooperation. Mit Unterstützung der Tageszeitung junge Welt (Deutschland), der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di, Fachbereich Kunst, Medien und Industrie des Landesbezirks Berlin-Brandenburg (Deutschland), der Tageszeitung Arbejderen (Dänemark), der Solidaritätsgesellschaft Dansk-Cubansk Forening (Dänemark), der Tageszeitung Morning Star (England), Zeitung vum Lëtzebuerger Vollek (Luxemburg) sowie der Granma Internacional Deutsche Ausgabe (Kuba).

Kubasoligruppen erhalten den Kalender bei einer Bestellmenge von 10 Exemplaren im DIN A4-Format für insgesamt 40 Euro (statt 69 Euro), im DIN A3-Format für 80 (statt 129 Euro) . Bestellungen bitte an info@jungewelt-shop.de oder im jW-Shop.